Schüssler-Salze

 

Mineralstoffe sind lebenswichtige Nährstoffe. Schüssler-Salze sind alternativ-medizinische Präparate von Mineralsalze in homöopathischer Dosierung (Potenzierung). Die Therapie mit Schüssler-Salzen geht auf den homöopathischen Arzt Wilhelm Heinrich Schüssler (1821–1898) zurück.

Mit der Annahme, dass Erkrankungen auf den Mangel bestimmter Mineralstoffe im Körper zurückzuführen und durch systematische Zufuhr dieser Stoffe zu heilen sind.

Durch die Potenzierung verändert sich ihre biologische Verfügbarkeit im Zielorgan. Es entfaltet sich eine feinere Wirkung, als durch grobstoffliche, nicht potenzierte Stoffe. Auch wenn nur wenige Moleküle in die Zelle gelangen, reichen diese aus, um beispielsweise Schmerzen zu stillen, einen Schnupfen zu kurieren oder die Verdauung wieder in Gang zu bringen.

Störungen im Elektrolythaushalt verändern (wie alle Krankheiten) stets die Fähigkeit der Zellmembranen, Stoffe auszutauschen. In diesen Fällen wirken Schüßler Salze regulierend und fördern so die Heilung.